love life passport logo flat

-LIVE WITH NO EXCUSES, TRAVEL WITH NO REGRETS!-

Travel-Blog

24 STUNDEN IN POSITANO

Positano ist ein kleiner, wunderschöner Ort an der Amalfiküste in Italien. Das kleine Küstendorf liegt an einer tollen Bucht und ist auf Grund der vielen bunten Häuser, engen Gassen die vom Berg runter zum Strand führen, süßen Boutique Hotels, Shops und Restaurants einer der „most instagrammable places“ (wie man auf Social Media Sprache sagen würde ;-)) oder einfach einer der fotogensten Orte überhaupt.
Wir haben einen Tag in diesem wundervolle Ort verbracht und haben uns mehr als nur verliebt… jedoch leider nur in die Schönheit Positanos, nicht in seine Einwohner. Lies weiter, um zu erfahren wie du einen perfekte Tag in Positano gestalten kannst und welch negativen Beigeschmack dieser Trip mit sich bringt.

Positano 1
Positano 2
Positano 3

ICE ICE BABY

Nachdem uns dann ziemlich warm war haben wir es uns nicht entgehen lassen ein typisch italienisches Eis zu essen! Wir sind auch der festen Meinung, das ein gutes Eis bei einem Italien Besuch auf keinen Fall fehlen sollte. Also auf zur nächsten Eisdiele (davon gibt es auf jeden Fall einige in und rund um Positano) und gönn dir eine ordentliche Portion Eis!

BOOTSTOUR ENTLANG DER KÜSTE

Was gibt es schöneres als den Nachmittag auf einem Boot zu verbringen und die Amalfiküste einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten? Also haben wir uns bei einem Bootsverleih direkt am Strand ein Boot gemietet. Der Preis lag bei rund 200€ für 2,5 Stunden. Da Touristen hierbei gerne auch mal über den Tisch gezogen werden ist dein Verhandlungsgeschick gefragt. Nimm also niemals den ersten Preis an. Wir sind dann mit dem Boot von Positano bis nach Amalfi gefahren, haben uns gesonnt, sind schwimmen gegangen, haben ein paar Fotostopps (ganz besonders auf dem Rückweg vor Positano - der Blick vom Meer ist unbeschreiblich!) eingelegt und waren dann pünktlich zum Sonnenuntergang wieder zurück.

Positano 1
Positano 2
Positano 3

SUNDOWNER

Passend zum Sonnenuntergang haben wir einen kleinen und versteckten Balkon einer Bar ausfindig gemacht von dem man den Sonnenuntergang perfekt beobachten konnte. Wir lieben vor allem die nicht-touristischen Plätze, in denen man meist alles viel viel mehr geniessen kann. 
GEHEIMTIPP: Geh zum RADA Restaurant (links neben dem Marina Grande Strand) und frag ob du von dem Balkon der Bar dem Sonnenuntergang schauen darfst. Wir wurden von der außergewöhnlich freundlichen Empfangsdame nach oben gebracht, obwohl das Restaurant eigentlich noch geschlossen war und konnten von dort ganz alleine die Sonne untergehen sehen. Ein absolut unbezahlbarer Moment!
Wer ein wenig schicker Essen gehen möchte ist dann zum Dinner in demselben Restaurant auch direkt richtig! Man bekommt dort mediterranes Essen serviert und die Aussicht auf das erleuchtete Positano ist unglaublich schön. 
Wer es lieber leger mag, kann eins der zahlreichen Restaurants entlang der Gassen wählen. Jedoch empfehlen wir keins der Restaurants direkt am Strand zu besuchen, da diese von Touristen überlaufen sind und man in den kleinen versteckten Restaurants viel gemütlicher sitzen kann.

Dance the night away

Falls du das Tanzbein schwingen möchtest, solltest du unbedingt zurück zu dem eben angesprochenen RADA Restaurant gehen, denn dort befindet sich im Erdgeschoss ein sehr cooler und vor allem stylischer Club - MUSIC ON THE ROCKS. Der Club ist in eine Klippe eingebaut und ist ein absoluter Hotspot, vor allem für internationales Publikum.

GUTE NACHT

So langsam wird es Zeit für’s Bett. Wir haben für dich eine kleine Auswahl möglicher Hotels zusammen gestellt:

  • Hotel Marincanto
  • Casa Buonocore
  • Il San Pietro di Positano
  • Torre Trasita
  • Le Sirenuse Hotel
  • Palazzo Murat
  • Zahlreiche Airbnb’s

Kostengünstigere Alternativen findet man ansonsten etwas außerhalb von Positano, z.B. in Praiano oder Ravello.

NÄCHSTER TAG

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: REPEAT oder reise zum nächsten tollen Ort an der Amalfiküste.

Positano 1
Positano 2
Positano 3

Trotz der Schönheit dieses atemberaubenden Küstenortes, haben wir nicht nur Positives zu berichten. Leider hatten wir einige negative Erlebnisse, die ganz besonders den Einwohnern bzw. Mitarbeitern in Positano geschuldet sind. Der Großteil der Menschen war wahnsinnig unfreundlich, arrogant und teilweise respektlos. Grundsätzlich sind wir in der Hinsicht sehr entspannt, da wir durch unsere vielen Reisen schon einiges erlebt haben und dementsprechend würden wir das Thema hier nicht auf diese Art und Weise kund tun, wenn es uns nicht wirklich negativ aufgestoßen wäre. Ganz besonders die Mitarbeiter der Hotels und Restaurants waren unglaublich unfreundlich und selbst wenn man sehr nett eine Frage gestellt hat, hat man eine pampige bis hin zu respektlose Antwort bekommen, ganz besonders da die meisten dieser Menschen kein Englisch sprechen und nicht im geringsten bereit sind es wenigsten zu versuchen. Die wenigen freundlichen Ausnahmen sind uns umso mehr aufgefallen, was wir demnach extra in unserem Beitrag erwähnen wollten.
Abschliessend lässt sich sagen, das wir uns in den Ort an sich absolut verliebt haben. Dieser wunderschöne italienische Flair ist absolut unvergleichlich, das Essen ist fabelhaft und die Fotospots gehen einem dort definitiv nicht aus. Jedoch müssen wir auch sagen, dass die Unfreundlichkeit der Menschen dort, einem grundsätzlichen perfekten Tag ein wenig den Zauber nehmen. Trotzdem können wir Positano, bzw. die gesamte Amalfiküste als Reiseziel definitiv empfehlen.
Vielen Dank, dass du diesen Beitrag gelesen hast. Lass uns unbedingt in den Kommentaren wissen ob du bereits dort warst und vielleicht andere Erfahrungen gemacht hast, oder ob du eine Reise nach Italien geplant hast.

Lots of love,

Tayler und Anika

Werde Teil der Love Life Passport Familie


© 2018 Love Life Passport | Impressum | Datenschutz